Die unterschätze Gefahr der "Lordship Salvation"

  • Diese Diskussion ist schon alt! Sie dauert schon über Jahre an... John MacArthur wird von vielen als Irrlehrer eingestuft. Ich sehe das nicht so. Wer Christus annimmt, nimmt Ihn in der Regel als Herrn über das eigene Leben an! Das ist Teil der Wiedergeburt. Die Bibel lehrt, dass wir nicht mehr uns selbst gehören:


    1Kor 6,19 Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des in euch wohnenden Heiligen Geistes ist, den ihr von Gott empfangen habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört?


    Wer Jesus als Herrn bekennt wird gerettet:


    Röm 10,9 Denn wenn du mit deinem Mund Jesus als den Herrn bekennst und in deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet.


    Wir werden aus Gnade errettet, wir leben aus Gnade, aber trotzdem fordert Gott Gehorsam!


    Es wäre an der Zeit, mit diesen Haarspaltereien aufzuhören und sich zusammenzuraufen... Diese ständigen Spaltungen nerven nur noch!

    Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)

  • Tut mir leid, aber es ist klar, dass die Lehre falsch ist. Man kann auch nach der Annahme noch weiterleben, wie man will, nur muss man dann mit irdisch Konsequenzen rechnen. Man hat die Wahl, ob man als Kind Gottes folgsam oder unfolgsam sein wird. Der Rest wirkt sich nicht darauf aus, ob man in den Himmel kommt oder doch noch rausfliegt, sondern nur auf die Belohnungen im Himmel.

    Es ist doch ganz einfach: man lässt sich durch das Blut reinigen und hat das ewige Leben. So und nicht anders.


    Menschen, die die Gnade mit Werken vermischen, denen wird Jesus am Ende bekennen, sie nie gekannt zu haben.

  • LW97, ich glaube, du machst es Dir ein wenig zu einfach! Nehmen wir einmal folgendes Beispiel: Ein ungläubiger Nachbar bittet Dich, ihm bei einer wichtigen Arbeit einen Nachmittag lang zu helfen. Du hast aber überhaupt keine Lust und keinen Elan dazu. Du hast einen regelrechten Widerwillen. Die Bibel sagt, dass wir Ungläubige mit unserem Verhalten für Christus gewinnen sollen. Jesus gibt vor, dass Du ihm helfen sollst, auch Dein Gewissen sagt es Dir. Also: Wirst Du diesem Nachbarn jetzt helfen, oder denkst Du Dir, "ich muss gar nichts, ich stehe ja unter der Gnade".


    Wie siehst Du das? Wirst du gegen Deinen Willen handeln oder nicht?

    Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)

  • LW97, ich glaube, du machst es Dir ein wenig zu einfach! Nehmen wir einmal folgendes Beispiel: Ein ungläubiger Nachbar bittet Dich, ihm bei einer wichtigen Arbeit einen Nachmittag lang zu helfen. Du hast aber überhaupt keine Lust und keinen Elan dazu. Du hast einen regelrechten Widerwillen. Die Bibel sagt, dass wir Ungläubige mit unserem Verhalten für Christus gewinnen sollen. Jesus gibt vor, dass Du ihm helfen sollst, auch Dein Gewissen sagt es Dir. Also: Wirst Du diesem Nachbarn jetzt helfen, oder denkst Du Dir, "ich muss gar nichts, ich stehe ja unter der Gnade".


    Wie siehst Du das? Wirst du gegen Deinen Willen handeln oder nicht?

    Da hast du genau recht, das stimmt schon, aber das ist der nicht der Punkt, worauf ich hinauswill. Ich verbringe auch neuerdings Zeit daran, Menschen für Jesus zu gewinnen und poste auf YouTube, Facebook, Twitter, Google Plus und tumblr wie wild das Evangelium.


    Ich will nur erklären, dass jemand, der WIRKLICH sich auf die Gnade verlässt, nicht mehr verloren gehen kann:

    http://www.keine-tricks-nur-je…t-so-manche-christen.html


    Umgekehrt wird jemand, der sein bestes versucht, wie Jesus zu handeln, aber ihn nicht als Erlöser sieht und sich auch nicht als Sünder sieht, trotzdem in der Hölle landen.

  • Ich will nur erklären, dass jemand, der WIRKLICH sich auf die Gnade verlässt, nicht mehr verloren gehen kann:

    http://www.keine-tricks-nur-je…t-so-manche-christen.html


    Umgekehrt wird jemand, der sein bestes versucht, wie Jesus zu handeln, aber ihn nicht als Erlöser sieht und sich auch nicht als Sünder sieht, trotzdem in der Hölle landen.

    Das ist schon klar! Ein Ertrinkender z. B. kann sich auch nicht selber helfen. Die Rettung ist die vollständige Tat des Rettungsschwimmers, der Nichtschwimmer kann nichts dazu beitragen. So ist auch die Rettung von Gott. Trotzdem warnt die Bibel auch davor, die Gnade nicht vergeblich zu empfangen oder als Freibrief für die Sünden zu benutzen:


    2Kor 6,1 Aber als Mitarbeiter ermahnen wir euch auch, die Gnade Gottes nicht vergeblich zu empfangen.


    Jud 4 Es haben sich nämlich etliche Menschen unbemerkt eingeschlichen, die schon längst zu diesem Gericht aufgeschrieben worden sind, Gottlose, welche die Gnade unseres Gottes in Zügellosigkeit verkehren und Gott, den einzigen Herrscher, und unseren Herrn Jesus Christus verleugnen.



    Die meisten biblischen Wahrheiten haben eben wie eine Medaille zwei Seiten.



    Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)

  • Tom, ich wollte dich ja nicht beleidigen, ich will nur klarstellen, wie wichtig das Blut Jesu ist und dass es nicht reicht, einfach nur zu leben wie Jesus... das wäre sowieso unmöglich, denn Jesus hat nie gesündigt.

    Hab ich schon richtig verstanden! sm::: Ich bin doch nicht beleidigt deswegen. ::):

    Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)

  • Das stimmt genau. Nur... das heißt nicht, das wir die Errettung noch verlieren könnten, aber eben andere Konsequenzen und der Verlust von Auszeichnung im Himmel, die Gott für uns vorbereitet hatte.


    Ach ja, und vergebliches Empfangen heißt folgendes: zum einen sich nicht als Sünder ansehen und keine Schuld für seine Sünden zu fühlen - was allerdings wiederum nicht heißt, dass die Person sofort mit diesen Sünden aufhört. Jesus erwartet das schon von uns, aber er hat Geduld. Und zum anderen sich nicht ALLEINE auf Jesus zu verlassen. Die Formel ist ja klar = "Jesus plus nichts".


    Man kann an keinem Menschen einfach so erkennen, ob er wiedergeboren ist oder nicht. Einzig durch die mündliche Aussage, dass er an Jesus als Erlöser glaubt.

  • @ Tom und LW97:


    Mir erscheint, dass ihr Beide doch dasselbe meint und euch einfach nur mißversteht. Es stimmt natürlich, was du LW97 hier schreibst:



    Ich will nur erklären, dass jemand, der WIRKLICH sich auf die Gnade verlässt, nicht mehr verloren gehen kann:


    Umgekehrt wird jemand, der sein bestes versucht, wie Jesus zu handeln, aber ihn nicht als Erlöser sieht und sich auch nicht als Sünder sieht, trotzdem in der Hölle landen.

    Ich denke, das sieht Tom auch nicht anders und ich auch nicht und John Mac Arthur auch nicht.

    Jemand, der einmal errettet ist, geht nicht mehr verloren, egal wie er sich verhält. NUR - und das ist ganz wichtig - er wird sich ja jetzt nicht mehr falsch verhalten WOLLEN. Sein WILLE wurde durch die Wiedergeburt geändert, so dass er jetzt nicht mehr nach der Dunkelheit, sondern nach dem Licht strebt. Das wird auch irgendwie an seinem Lebenswandel, auch wenn er nie perfekt sein wird, sichtbar werden.


    Ich denke, wir meinen doch alle im Grunde dasselbe. Oder?

  • Hm, da hast du recht.


    Wer auf jeden Fall eindeutig was falsches lehrt, ist Joyce Meyer. Sie lehrt davon, wie man Christlich lebt, ohne Jesus zu kennen.

  • Christina Ja, Du siehst das richtig.


    Phil 2,12 Darum, meine Geliebten, wie ihr allezeit gehorsam gewesen seid, nicht allein in meiner Gegenwart, sondern jetzt noch viel mehr in meiner Abwesenheit, verwirklicht eure Rettung mit Furcht und Zittern; 13 denn Gott ist es, der in euch sowohl das Wollen als auch das Vollbringen wirkt nach seinem Wohlgefallen.


    Dieser Vers sagt es komprimiert! Eine biblische Wahrheit hat meistens zwei Seiten.

    Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)

  • Und es klingt komisch, aber es dürfte WIRKLICH Homosexuelle geben, die sich auf die Gnade verlassen. Gott liebt ja auch Homosexuelle - nur hasst er die Homosexualität. Ich würde deswegen nicht gleich sagen, dass Freddie Mercury und George Michael in der Hölle sind - auch wenn ich eher davon ausgehe, dass sie dort sind.

  • Könnt ihr mir vllt kurz erklären, worum es sich bei "Lordship Salvation" handelt und was genau an McArthurs Lehre falsch sein soll? Ich hab noch nie etwas davon gehört und würde gern kapieren, worum es geht, aber ich hab nicht die Zeit, die Videos anzuschaun (zumal ich die letzten Tage nicht hier war und mit Lesen nachholen muss=)).