DIE PFINGST- UND CHARISMATISCHE BEWEGUNG - warum ich NICHT dazu gehöre. Von Dr. Lothar Gassmann

  • In Gemeinden von Pfingstlern und Charismatikern finden sich viele ernsthafte Christen. Aber manche ihrer Lehren sind biblisch fragwürdig. Dr. Lothar Gassmann, Theologe und Publizist, nennt hier - bei aller Sympathie für manche Pfingstgemeinden - doch sieben Gründe, warum er selber sich keiner Pfingst- oder Charismatischen Gemeinde anschließen könnte. ...


    Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Psalm 46,8)

  • Ich habe nicht alles gelesen, sry. Aber eines von meiner Seite aus dazu:


    Ich bin sozusagen geborene ev. Landeskirchlerin. Angefangen vom KiGo hin über Gemeindearbeit und Co war ich fast 45 Jahre in dieser Kirchenform "zuhause" (ich setze es bewusst in Anführungszeichen) und aktiv tätig in den verschiedensten Bereichen.


    Doch einen persönlichen Bezug zu Jesus, den hatte ich nicht. Wie auch, wenn einem im GoDi alles "vorgebetet" wird und das Ganze mehr an ein - sorry - " gesteuertes Entertainmement" erinnert als denn an ein Dasein in Gottes Nähe??


    1997 kam der Umbruch, ich lernte eine Pfingstgemeinde kennen (von der ich auch schon in anderen Forenteilen sprach) - und kam zum lebendigen Glauben an unseren Herrn.


    Es gibt durchaus dort Verhaltensweisen, die ich nicht teile und nicht mittrage - schätze, das ist wohl in allen Gemeinden so.


    Doch sie lehrte mich durch ihr Dasen, ihr Leben, ihr - auch durch alles, JESUS kennenzulernen.

  • Ja, es ist nicht alles schlecht! Ich habe viel Gutes dort mitgenommen (in den Anfangsjahren meines Glaubenslebens), musste jedoch aufgrund der Bibel sagen, dass ich die Lehre nicht mehr mittragen konnte. Doch der evangelistische Eifer, die Gastfreundschaft, die Liebe untereinander und vor allem die Liebe zum Wort waren prägend für mein Leben mit Gott!